· 

Knoblauch Zitronen Kur

Knoblauch Zitronen Kur: Trinkkur gegen Verkalkung

Welche positiven Wirkungen die Knoblauch Zitronen Kur auf deinen Körper hat und wie du die Trinkkur einfach zuhause durchführen kannst, zeige ich dir in diesem Artikel.

 

 

Knoblauch Zitronen Kur: Knoblauch gegen Verkalkungen

Magst du Knoblauch? Am Knoblauch scheiden sich die Geister: Die einen lieben ihn, die anderen können ihn buchstäblich nicht riechen.

 

Aber Knoblauch ist nicht nur ein Gewürz, mit dem du dein Essen würzen kannst, sondern er wirkt sich auch positiv auf deinen Körper und deine Gesundheit aus.

 

Knoblauch enthält Allicin. Die Wirkung dieses Stoffes ist wissenschaftlich bewiesen. Allicin kann Verkalkungen lösen.

 

In der Knoblauch Zitronen Kur soll er Verkalkungen in Arterien, Gelenken und im Gehirn reduzieren.

 

Der Wirkstoff soll auch dabei helfen, die Blutfettwerte zu reduzieren.

 

Ob Verkalkungen durch die Knoblauch Zitronen Kur allerdings wirklich verhindert werden können und wie viel Knoblauch du tatsächlich dafür zu dir nehmen müsstest, ist allerdings umstritten.

 

 

 

Knoblauch Zitronen Kur: Zitrone hemmt Entzündungen

Du kennst bestimmt auch die heiße Zitrone, die bei Erkältungen empfohlen wird. Die Zitrone ist auch ein wirksamer Bestandteil der Knoblauch Zitronen Kur.

 

Die Wirkstoffe in der Zitrone versorgen dich in der Knoblauch Zitronen Kur mit Vitamin C und stärken deine Abwehrkräfte.

 

Sie können aber noch viel mehr: Das ätherische Öl der Zitrone bekämpft Keime, wirkt abschwellend bei Entzündungen und harntreibend. 

                                                                                                                                       

 

Was bringt eine Knoblauch Zitronen Kur?

Die Knoblauch Zitronen Kur gilt als Jungbrunnen. Sie soll helfen, Kalkablagerungen in den Blutgefäßen, den Gelenken oder im Gehirn abzubauen.

 

 

Die Knoblauch Zitronen Kur wird bei einer Vielzahl an Beschwerden empfohlen. Inwieweit die Knoblauch Zitronen Kur wirkt, ist nicht durch Studien belegt. Die Anwendungshinweise der Knoblauch Zitronen Kur ergeben sich aus der Volksheilkunde.

 

 

  • Rheuma
  • Bluthochdruck
  • Tinnitus
  • Reizdarm
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Verkalkungen an den Gelenken
  • Erhöhte Cholesterinwerte
  • Abnehmen
  • Leberprobleme
  • Arteriosklerose (Gefäßverkalkung)
  • Vorsorge Schlaganfall
  • Frühjahrsmüdigkeit
  • Infektanfälligkeit

Du kannst dir die Knoblauch Zitronen Kur selber ganz einfach zubereiten. Wenn du es noch einfacher haben möchtest, kannst du die Knoblauch Zitronen Kur auch in der Apotheke fertig kaufen.

 

 

 

Rezept für die Knoblauch Zitronen Kur

Du brauchst an Zutaten für die Knoblauch Zitronen Kur:

 

  • 5 Bio-Zitronen
  • 30 Knoblauchzehen (das sind etwa 2 Knoblauchknollen)
  • 1 Liter Wasser

Zubehör:

 

 

Messer, evtl. Schälmesser, Mixer, Topf, Sieb, Schüssel, Trichter, Flasche

 

 

Zubereitung der Knoblauch Zitronen Kur:

 

  • Zitronen waschen
  • Zitronen vierteln
  • Knoblauchzehen schälen
  • Geviertelte Zitronen zusammen mit den Knoblauchzehen und etwas Wasser im Mixer zerkleinern.
  • Die Mischung zusammen mit dem Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen.
  • Den Topf vom Herd nehmen und den Saft durch ein Sieb in eine Schüssel gießen.
  • Mithilfe des Trichters den Saft in eine Flasche umfüllen und abkühlen lassen.
  • Im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält sich der Saft mehrere Wochen.

 

 

So wendest du die Knoblauch Zitronen Kur richtig an

2-3 Wochen lang trinkst du täglich ein Schnapsglas von dem Saft.

 

 

Die Tageszeit für die Knoblauch Zitronen Kur kannst du frei wählen. Du kannst den Saft vor oder nach dem Essen trinken.

 

 

Danach machst du 1 Woche Pause und kannst dann die Knoblauch Zitronen Kur für weitere 2-3 Wochen wiederholen.

 

 

Die Zitrone in der Knoblauch Zitronen Kur sorgt übrigens dafür, dass dein Atem frisch riecht.  

 

 

Die Reste aus dem Sieb kannst du weiter verwerten

Du kannst sogar die Reste der Knoblauch Zitronen Kur verwerten.

 

Die ausgekochten Zitronen und Knoblauchzehen aus dem Sieb schmeißt du nicht weg, weil du daraus noch ein leckeres Chutney kochen kannst.

 

Ein Chutney ist eine stark gewürzte und teils scharfe Marmelade aus der indischen Küche. Chutneys werden zu Käse, Bratlingen, Fleisch und Fisch gegessen.

 

 

Rezept für ein leckeres Knoblauch Zitronen Chutney

Zutaten:

  • die ausgekochten Zitronen und Knoblauchzehen
  • 1 EL Kurkuma (frisch gerieben oder getrocknetes Pulver)
  • 1 Stück frischen, geriebenen Ingwer oder getrocknetes Ingwerpulver
  • 60 Gramm Rohrohrzucker oder braunen Zucker

Zubehör:

  • Topf
  • Marmeladenglas mit Schraubdeckel

Zubereitung:

 

  • Alle Zutaten zusammen im Topf unter Rühren aufkochen lassen.
  • Noch heiß in das Marmeladenglas füllen. Achtung: Das Glas muss vorher ausgekocht werden, damit sich das Chutney lange hält.
  • Direkt mit dem Schraubdeckel fest verschließen.
  • Das Marmeladenglas für einige Minuten auf den Kopf stellen.
  • Abkühlen lassen. Fertig. Das Chutney hält sich verschlossen etwa 1-2 Jahre.

 

Das Knoblauch Zitronen Chutney schmeckt lecker zu Bratlingen, Fleisch, Fisch und Käse.

 

Du kannst Currys und Soßen damit abschmecken, indem du 1 – 2 Teelöffel zugibst.

 

 

Wichtige Hinweise für die Knoblauch Zitronen Kur

Die Knoblauch Zitronen Kur ersetzt nicht den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker.

 

Bei Erkrankungen, während der Schwangerschaft und wenn du regelmäßig Medikamente einnimmst, solltest du die Anwendung der Knoblauch Zitronen Kur mit deinem Arzt besprechen.

 

Knoblauch kann den Atem verändern, zu Magenbeschwerden führen, allergische Reaktionen hervorrufen und blutdrucksenkend wirken, was zu Schwindel führen kann.

 

 

Hast Du die Knoblauch Zitronen Kur schon mal angewendet? Schreibe mir gerne deine Erfahrungen in die Kommentare.

 

medpex Versandapotheke

Kommentar schreiben

Kommentare: 0